2013 Straßburg - VFPF

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2013 Straßburg

Fortbildungsreisen
Exkursion 2013 nach Straßburg und zu Smart in Hambach

 
Die Exkursion 2013 entführt uns ins benachbarte Ausland. Mit dem Bus fahren wir am 10.10.2013 zunächst in die Metropole des Elsaß. In Straßburg besuchen wir das Europäische Parlament. Da diese Woche das Parlament hier tagt und  Entscheidungen fällt ist hier sehr viel Los. Wir dürfen der Ausprache der Palamentarier über ihr Abstimmungsverhalten beiwohnen.
Dabei wird uns die Dimension des Parlamentes mit all den vielen Abgeordneten, Dolmentschern und Hilfskräften erst richtig bewusst. Auch wenn wir nur wenige Abgeordnete im Plenarsaal bei der Arbeit gesehen haben. Interessant war dann auch die Gesprächsrunde mit offenem Meinungsaustausch mit Herrn Wieland in einem kleinen Konferenz Saal. So sind unsere Fragen, welche in der Regel im Zusammenhang mit aktuellen Themen aus der Presse standen, generell im europäischen Zusammenhang beantwortet worden. Dadurch wurde klar, dass sich viele lokale Fragestellungen unter einem europäischen Blickwinkel ganz anderst darstellen. Auch hier hat sich wieder gezeigt, dass die Zeit wie im Flug vergeht und wir uns gegen Nachmittag bereits auf den Weg ins Lothringische Forbach machen müssen.

Unsere Station für den Ausflug zu Smart nach Hambach am folgenden Tag. Die Smartwerke liegen auf einem Hügel bei Hambach, einem kleinen Ort nahe der deutschen Grenze. Das Werk dominiert das Landschaftsbild, denn wo man hinblickt sieht man Fahrzeuge oder Werkshallen. Das besondere dieses Wekes ist die Eingliederung der Zulieferer in die Produktionskette des Herstellers. D.h. die Zulieferer produzieren viele Teile direkt in Hallen rund um die Montagestraße. Da die Ferigungstiefe sehr gering ist, wird von Smart selbst praktisch nur noch montiert. So rollen die kleine Stadtautos Stück für Stück aus dem Werkstor. Das Werk selbst ist wie das Auto auch, eher klein, so dass die Führung nach etwas über einer Stunde vorüber war.

Die Rückreise aus Lothringen führte uns nach Worms, wo wir auf den Spuren der Römer und der deutschen Kaiser wandelten. Trotz sehr nasskaltem Wetter haben wir uns zu Fuß auf den Weg durch die Stadt gemacht. Die geschichtsträchtige Seite der Stadt hat uns ein Stadtrundgang näher gebracht. Dabei ist einem die starke Verflechtung von Kirche und Staat im Mitelalter wieder sehr deutlich geworden, als es um den Reichstag zu Worms und Martin Luther ging. Die Heimfahrt führte uns durch die Pfalz wo wir zu einer Weinprobe mit Pfälzer Saumagen eingekehrt sind. Mit diesem kulinarischen Höhepunkt endet unsere Exkursion für 2013 am Abend in Stuttgart.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü